Super Sonntag (?), xx.02.2011

Ziach-Musikanten zu Gast

Der neue Vorstand des MGV Orphea

MGV Orphea in ruhigem Fahrwasser

Bardenberg. Er ist auch überregional eines der Aushängeschilder in Sachen Männergesangverein, der MGV Orphea Bardenberg.

Das liegt natürlich nicht nur an der Arbeit von Chorleiter Willi König. Einen gehörigen Anteil am Erfolg hat auch die kontinuierliche Vorstandsarbeit und die gesunde Altersmischung. Von der sonst so verbreiteten "Überalterung" in Männergesangvereinen ist beim Orphea nichts zu spüren, wenngleich einige "gestandene" Herren auch weiterhin das Rückrad der Gemeinschaft sind. So verlief die Jahreshauptversammlung im Vereinslokal "Haus Kolberg" überaus harmonisch.

Auftritt im Aachener Krönungssaal

Nach seinen Eröffnungsworten ließ Vorsitzender Hans Schunk noch einmal die letzten Monate Revue passieren. Neben den vielen Konzerten 2010 ragten der Chorausflug und natürlich der Auftritt im Aachener Krönungssaal, bei dem auch die Mitglieder Franz Kaiser, Josef Dumont, Karl Grafen, Albert Eschweiler und Gerd Liedke geehrt worden waren, besonders heraus. Da auch der Kassenbericht von Herrmann Bock nur Positives hervorbrachte, war die Entlastung des Vorstandes eine reine Formsache. Ehrenmitglied Franz Kaiser übernahm zu den Wahlen die Versammlungsleitung. Ohne Gegenstimme - wie bei allen weiteren Wahlgängen - wurde Hans Schunk im Amt des 1.Vorsitzenden bestätigt. Für den nach stolzen 30 Jahren im Amt arbeiteten Erhard Freisler übernahm Ewald Neyses die Position des 2.Vorsitzenden. Schriftführer ist weiterhin Hans Grefen. Nach ebenfalls 30-jähriger Amtszeit als Kassierer übergab Herrmann Bock seinen Posten an Franz Stolten.

Frühjahrskonzert im Mai

Darüber hinaus wurden Paul Jobes und Michael Pfeil zu Notenwarten gewählt, um die Pressearbeit kümmert sich Michael Reißner. Karl Müller und Herrmann Bock werden die Kasse prüfen. Chorleiter Willi König gab dann noch einen kurzen Ausblick auf den nächsten Höhepunkt der Orphea. Am 15.Mai wird der Chor in der Bardenberger Mehrzweckhalle wieder ein beliebtes Frühjahrskonzert geben. Als Gäste begrüßt die Orphea die Ziach-Musikanten aus Belgien, die mit Polka, Walzern, sowie folkloristischer und volkstümlicher Musik glänzen wollen.