Aachener Zeitung, 15.02.2005

Aufbruch zu neuen Ufern

Pläne des Männergesangvereins Orphea Bardenberg

Würselen. Stolze 32 aktive Sänger begrüßte Vorsitzender Hans Schunk zur Jahreshauptversammlung des MGV "Orphea" Bardenberg im Vereinslokal Kolberg. In den Rechenschaftsberichten der Vorstandsmitglieder spiegelte sich die erfolgreiche Arbeit des Chores unter dem neuen Dirigenten Willy Beckers wider. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden konstatierten die Mitglieder, dass die "Orphea" auf einem guten Weg in die Zukunft ist. Zweifelsohne ist sie im letzten Jahr mit Erfolg zu neuen Ufern aufgebrochen
Da wunderte es nicht, dass die Versammlung seinem Vorstand ein weiteres Mal ihr Vertrauen aussprach. Gewählt wurden: Vorsitzender Hans Schunk, 2. Vorsitzender Erhard Freisler, Geschäftsführer Hans Grefen, Kassierer Hermann Bock, Pressewart Hans-Theo Cloße sowie Notenwarte Paul Jobes und Michael Pfeil.
Als nächste musikalische Verpflichtungen stehen ins Haus: am 5. Mai (Christi Himmelfahrt) ein Singen an der Kapelle in Pley udn am 19. Juni ein Konzert auf der Burg Wilhelmstein mit der Zollkapelle. Eine Abordnung des Chores nimmt am 13. März am Sängertag in Eschweiler-Röhe teil. Einen Gottesdienst wird die "Orphea" am 22. oder 29. Oktober in der Pfarrkirche St. Peter und Paul gestalten. Zwei Aktive des Vereins werden am 28. Oktober durch den Sängerbund für 50-jährige Treue zum Chorgesang geehrt. Hubert Wandel und Heinrich Kuckelkorn heißen die beiden Goldjubilare.